Finanzwissen - Warum engagieren wir uns?

Wie das Deut­sche Insti­tut für Wirt­schafts­for­schung in Ber­lin bekannt gege­ben hat, wer­den wir Deut­schen nicht rei­cher, son­dern ärmer. Obwohl wir, im Ver­gleich zu ande­ren euro­päi­schen Län­dern, viel mehr spa­ren.

Die Schwierigkeit der Deutschen, sich finanzielle Polster für die Zukunft zu schaffen, ist nicht nur ein Thema für den privaten Geldanleger. Diese Problematik wird eine der wichtigsten Fragen der nächsten Jahre sein. Wenn in einem der reichsten Länder der Erde große Teile der Mittel- und Unterschicht über so gut wie kein Vermögen verfügen, wie lässt sich dann die Gesellschaft zusammenhalten und wie kann verhindert werden, dass Millionen Bundesbürger in die Altersarmut stürzen?

Die Antwort darauf ist verblüffend einfach: Durch Finanzbildung. Der Großteil unserer Bevölkerung vertraut mangels Finanzbildung eher blind auf Banken und Versicherungen mit katastrophalen Folgen für uns alle. Der Spiegel schreibt dazu, was Banken, Sparkassen oder Versicherungen empfahlen, erwies sich oft als wenig lukrativ. Mit der Unwissenheit der Bevölkerung in Sachen Geld lassen sich einfach zu gute Geschäfte machen, so dass die Finanzinstitute wohl kaum etwas daran ändern möchten. Auch mit Hilfe seitens der Politik sieht es eher schlecht aus. Und die Lobbyisten der Finanzindustrie arbeiten fleißig daran, dass dies so bleibt.

Die Verantwortlichen sollten sich jedoch einmal die Frage stellen, was aus unserem Land wird, wenn wir so weitermachen. Wenn tatsächlich große Teile der Mittel- und Unterschicht über so gut wie kein Vermögen verfügen. Die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeht. Zumindest die Vergangenheit zeigt, es kann zu massiven Spannungen und Unruhen kommen.

Es wäre also im Interesse aller, ein solches Szenarium zu vermeiden. Wir brauchen für unsere gemeinsame Zukunft eine Gesellschaft mit gut informierten Bürgern, gerade bei dem so wichtigen Thema Geld. Mit unseren Vorträgen möchten wir hierzu einen Beitrag leisten.

Inzwischen besuchen wir auch Schulen, um unser Wissen weiterzugeben. Allen anderen Interessierten bieten wir mehrfach im Monat an, uns kennenzulernen und unsere Vorträge bei uns im Haus zu hören. Dabei bildet der Vortrag „Geld verstehen“ den Einstieg und unter dem Titel „Die Wissenschaft des Investierens“ erhalten die Zuhörer eine Fortsetzung. Dort erklären wir eine andere Art des Investierens. Diese beruht nicht auf Spekulation, sondern auf wissenschaftlicher Analyse der Kapitalmärkte. Den Eintritt von 10 Euro für zwei Personen spenden wir komplett an den Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Leverkusen e.V.

Haftungsbegrenzung: Sämtliche Zahlen, Aussagen und Informationen in diesem Artikel dienen lediglich didaktischen und illustrativen Zwecken. Der Artikel ist an die allgemeine Öffentlichkeit gerichtet, jedoch nicht an einzelne Personen oder Anleger oder speziell an existierende oder zukünftige Kunden der Finanzring Gesellschaft für Vermögensberatung mbH & Co. KG. Auf keinen Fall sollte der Artikel oder die darin aufgeführten Informationen als Finanzberatung, Investitionsempfehlung oder als Angebot gemäß des deutschen Wertpapierhandelsgesetzes verstanden werden. Wir sind stets bemüht, Fehler zu vermeiden, und grundlegend bestrebt, korrekte Informationen im Artikel darzustellen. Historische Renditen und Wertsteigerungen sind keine Verbindlichkeit für ähnliche Werte in der Zukunft. In die gezeigten Wertpapierindizes ist kein direktes Investment möglich und sie enthalten keine Kosten und Steuern. Investitionen in Wertpapiere, Bankguthaben, Investmentfonds, Immobilien und Rohstoffe bringen hohe Verlustrisiken hervor, bis hin zur Gefahr des Totalverlusts. Auch können genannte Investmenttechniken zu enormen Verlusten führen. Wir übernehmen keine Haftung für etwaige Schäden, die durch den Gebrauch der in diesem Artikel enthaltenen Informationen hervorgehen.

Sie möchten direkt
persönlich beraten werden?

Unser Team ist bereit und freut sich auf Ihre Ideen.
Rufen Sie uns gerne an unter 0214.85 50 00.

Termin vereinbaren