Kanzleien für Kapitalmarktrecht und der P&R Container Skandal

Nicht alle Fach­kanz­leien auf dem Gebiet des Bank- und Kapi­tal­markt­rechts schei­nen aus­ge­las­tet zu sein. Aus­sa­gen wie von Herrn Rechts­an­walt Helge Peter­sen (Wirt­schafts­kanz­lei Helge Peter­sen und Col­le­gen, kurz HP&C), dass wir unse­ren Man­dan­ten kei­ner­lei Rück­mel­dung auf Kun­den­be­schwer­den geben, sind ganz ein­fach unwahr.

Ein paar wenige, nicht ausgelastete Anwälte verschiedener Kanzleien für Kapitalmarktrecht monieren aktuell, dass wir auf deren Serien-Schreiben nicht reagieren. Unserer Erfahrung nach und nach Rücksprache mit seriösen Anwälten sehen diese Schreiben auch immer gleich aus, denn es werden lediglich Namen und Beträge ausgetauscht. Die dann gestellte Rechnung an die Mandanten dürfte dies jedoch wenig beeinflussen.

Den Dialog zu unseren Mandanten, die von dem Container-Skandal bei der P&R Gruppe aus Grünwald betroffen sind, haben wir umgehend nach Bekanntwerden der Insolvenzen der P&R Gesellschaften am 15. März 2018 gesucht und halten ihn bis heute aufrecht.

Unseren Mandanten hatten wir umgehend seriöse Anwälte empfohlen, die bereits Erfahrungen mit vergleichbaren Fällen gesammelt haben. Schließlich geht es hier um die Verwaltung eines großen Frachtcontainerbestandes und Betrug der seinerzeit handelnden Personen der P&R Container Gesellschaften, wie z. B. der Gründer Heinz Roth. Die Rückmeldungen aus unserem Mandantenkreis, insbesondere auf unsere eigenen Rundmails zur Insolvenz der P & R Container Gesellschaften, bestätigen, dass wir hier richtig gehandelt haben und eben nicht „untergetaucht“ sind.

Als ebenfalls Betroffene haben wir uns immer auf die Seite der Mandanten gestellt und stehen ihnen auch weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung. Die meisten Mandanten wissen dies auch sehr zu schätzen.

Daher lassen wir uns von derart Äußerungen sogenannter „Anlegerschutz-Anwälte“ nicht beirren und Aussagen wie von Herrn Rechtsanwalt Helge Petersen (Wirtschaftskanzlei Helge Petersen und Collegen, kurz HP&C), dass wir unseren Mandanten keinerlei Rückmeldung auf Kundenbeschwerden geben, sind ganz einfach unwahr. Wir haben bisher allen Kunden Rede und Antwort gestanden. Nur eben nicht jedem „Anwalt“.

Lesen Sie zu den aktuellen P & R Container – Verfahren auch: Gerichte schmettern Schadensersatzansprüche ab

Haftungsbegrenzung: Sämtliche Zahlen, Aussagen und Informationen in diesem Artikel dienen lediglich didaktischen und illustrativen Zwecken. Der Artikel ist an die allgemeine Öffentlichkeit gerichtet, jedoch nicht an einzelne Personen oder Anleger oder speziell an existierende oder zukünftige Kunden der Finanzring Gesellschaft für Vermögensberatung mbH & Co. KG. Auf keinen Fall sollte der Artikel oder die darin aufgeführten Informationen als Finanzberatung, Investitionsempfehlung oder als Angebot gemäß des deutschen Wertpapierhandelsgesetzes verstanden werden. Wir sind stets bemüht, Fehler zu vermeiden, und grundlegend bestrebt, korrekte Informationen im Artikel darzustellen. Historische Renditen und Wertsteigerungen sind keine Verbindlichkeit für ähnliche Werte in der Zukunft. In die gezeigten Wertpapierindizes ist kein direktes Investment möglich und sie enthalten keine Kosten und Steuern. Investitionen in Wertpapiere, Bankguthaben, Investmentfonds, Immobilien und Rohstoffe bringen hohe Verlustrisiken hervor, bis hin zur Gefahr des Totalverlusts. Auch können genannte Investmenttechniken zu enormen Verlusten führen. Wir übernehmen keine Haftung für etwaige Schäden, die durch den Gebrauch der in diesem Artikel enthaltenen Informationen hervorgehen.

Sie möchten direkt
persönlich beraten werden?

Unser Team ist bereit und freut sich auf Ihre Ideen.
Rufen Sie uns gerne an unter 0214. 85 50 00.

Termin vereinbaren